Mancher Werler Schüler mag den täglichen Fuß- oder Radweg zum Marien-Gymnasium als lang empfinden. Ähnlich zeitaufwendig dürften die Penneler aus Wickede, Ense oder Hilbeck die Fahrt mit dem Bus auffassen. Wie sehr sich Entfernungen zumindest subjektiv minimieren, haben nun acht Schülerinnen und Schüler des Marien-Gymnasiums erleben können. Zusammen mit Ihrem Lehrer sind sie mit einem Motorflugzeug vom Flugplatz Soest über die Dörfer Ampen, Ost- und Westönnen nach Werl geflogen, haben nach einigen Kreisen über ihre Schule den Kurs in Richtung  Möhnesee eingeschlagen, der von oben betrachtet nicht größer als eine unförmige, gut gefüllte Badewanne wirkt und man die gewaltige Staumauer scheinbar mit Daumen und Zeigefinger greifen kann, um nach etwa 20 Minuten wieder auf dem Ausgangsflugplatz sicher zu landen.

Vorbereitet auf dieses Erlebnis haben sich die drei Mädchen und fünf Jungen in einer Flug-AG, in der sie Grundlagen über Aerodynamik, Navigation und Technik gelernt haben, Experimente durchgeführt oder aber Modelle aus Holz gebaut haben.

(von links: Lehrer Jens Hanfland, Julian Wiberg, Svenja Schüger, Justin Hünnies, Phillipp Schmetz, Finn Heiart, Jan Jökel, Lena Deleski, Nora Scheiert.)

 

Nach dem morgendlichen Flug mit dem Motor stand für die Siebtklässler am Nachmittag das ursprüngliche Fliegen auf dem Stundenplan. Die erfahrene Segelfluglehrerin Katharina Milke nahm die zwölf bis 14 jährigen Schülerinnen und Schüler unter ihre Fittiche und instruierte sie über sicherheitsrelevantes Verhalten bei den Starts und Landungen der Segelflugzeuge sowie in das Anlegen des obligatorischen Fallschirms. Die Thermik war an diesem Tag zwar nicht allzu günstig, doch Flüge von bis zu 15 Minuten waren dennoch möglich.

(Die Werler Schülerinnen und Schüler sind bei der erfahrenen Segelfluglehrerin Katharina Milke in sicheren Händen.)

Einige Jungen und Mädchen haben angekündigt, an einem der folgenden Wochenenden den regulären Flugbetrieb  beobachten zu wollen, über eine so genannte „Schnuppermitgliedschaft“ zu überprüfen, ob dies ein für sie geeignetes Hobby werden könnte oder aber gar selbst den Flugschein zu erwerben. Interessierte Jungen und Mädchen sind eingeladen, mit ihren Eltern den Flugplatz Soest-Bad-Sassendorf zu besuchen, um alles über die Möglichkeiten, die der Luftsport bietet, in Erfahrung zu bringen. Der Flugplatz ist darüber hinaus ein ideales Ziel für einen Wochenendausflug, denn Segel- und Motorflüge sowie Fallschirmsprünge lassen sich hier am Wochenende ideal von der Besucherterrasse mit angeschlossener Gastronomie beobachten. Wer sich vorab erkundigen möchte, kann sich über die Homepage www.soest-segelflug.de oder www.flugplatz-soest.de informieren und sich schon einmal das Wochenende vom 18. bis 20. August 2017 vormerken. Dann finden wieder die Flugtage statt, bei denen Piloten mit sowohl modernen Fluggeräten als auch Oldtimern ihr Können demonstrieren: www.flugtage-soest.de.   

Zusätzliche Informationen

  • 28.09.2017

    Schulpflegschaftssitzung 19.30 Uhr  (Mensa)

  • 14.09.2017

    Zentrale Pflegschaftssitzung Kl.5 19.00 Uhr (Aula)

  • 13.09.2017

    Elternabend zur Potenzialanalyse Kl.8 19.00 Uhr...

  • 14.10.2017

    Ehemaligentreffen

  • 13.10.2017

    Schulfest