Dritter Sieger:  Justus; zweiter Sieger: Nuno; und erster Sieger: Sidar! Das gab´s noch nie beim Vorlesewettbewerb am Marien-Gymnasium: Die Jungs haben es lesend gerockt!

Alle drei Siegerplätze eroberten beim Wettstreit der Sechstklässler in diesem Jahr männliche Lesetalente. Der 3. Platz ging an Justus Krekel aus der 6e, er las aus dem „Drachenreiter“ von Cornelia Funke vor; und die 6c stellt die beiden anderen Sieger: Über Platz 2 freut sich Nuno Fink (sein Buch: „Aragien – das Vermächtnis der Armreife“ von Laura Schmoke), und der strahlende Erstplatzierte und damit Schulsieger 2017 am MG  ist Sidar Gültekin, dessen Mutter beim Wettbewerb am Donnerstag in der 5. und 6. Stunde selbst mit im Musikraum saß und den Wettbewerb bis in die Haarspitzen gespannt verfolgte. So konnte sie ihren lesebegabten Sohn mit als Erste selbst überglücklich beglückwünschen.

(Sieger:Mitte Sidar, li. Justus, re. Nuno)

 

Dass das büchervernarrte Jungs-Trio Schulgeschichte geschrieben hat, bemerkte auch MG-Leiter Michael Prünte, dem noch ein anderer Umstand sehr bemerkenswert erschien: dass Sidar, „in einer ganz anderen Kultur groß geworden, jetzt Sieger beim Vorlesen ist. Das ist wirklich ganz großartig!“, freute sich Michael Prünte mit Mutter und Sohn mit. Gültekins sind alevitische Kurden, die Familie lebt aber schon seit Jahrzehnten in Deutschland.

Sidar hatte sich für den Wettbewerb einen Auszug aus „Tom Gates – Toms geniales Meisterwerk“ ausgesucht, ein witziges Buch von Liz Pichon. „Es gefällt mir, weil es lustig ist“, begründete der Sechstklässler schlicht und knapp seine Wahl. Überhaupt liest er gern Spaßiges, Unterhaltsames, „mir gefallen Comics sehr gut.“ 

Auch Nuno, Sidars Klassenkamerad, mag witzige Lektüre. Er hat „mit ganz leichten, dünnen Büchern angefangen“, erzählt er, „jetzt les´ ich auch mal einfach so 700 Seiten!“  Und beide Jungen nicken stürmisch beipflichtend, als ihr Mit-Prämierter Justus erklärt, wieso er eigentlich so gern in Büchern schmökert: „Weil man sich da alles selbst vorstellen kann, was in der Geschichte passiert. Im Film wird es einem vorgegeben. In ein Buch kann man sich so richtig reinträumen und sich in der Geschichte stundenlang verlieren!“

Der (schulhistorische) Sieg des MG-Schülertrios war im Übrigen ziemlich klar, nicht so knapp wie in manchen Vorjahren.  Sidar (der das MG jetzt in der nächsten Runde im Duell der Schulen vertritt)  überzeugte die Jury mit 118 Punkten, Nuno errang 110 und Justus 108 Punkte.   10 Punkte betrug sein  Abstand zu Platz 4 – und diesen ergatterte mit Sophie Sauermann aus der 6d zur Abwechslung mal wieder ein Mädchen.

Die Buchpreise stiftete wie in den beiden Jahren zuvor die Werler Buchhandlung Stein, organisiert wurde der Lesewettbewerb in ebenfalls bewährter Form von Deutschlehrerin Gina Nordmann – die obligatorischen Belohnungs-Schokonikoläuse am Tag nach Nikolaus natürlich inbegriffen.

Die Jury bildeten beim MG-Vorlesewettbewerb 2017  Marica Mertin und Lilly Shaya aus der 8d, Timo Schmidt aus der EF, Referendarin Svenja Budnick, Deutschlehrerin (und Mitorganisatorin) Dagmar Kaltwasser sowie Carmen Schubert von der Werler Stadtbücherei.

Zusätzliche Informationen

  • 18.01.2018

    Elterninfoabend: Profile 5.Klasse (19:00, Aula)

  • 23.01 & 25.01.2018

    Schulkonzert (19:00, Aula)

  • 7.02.2018

    Elterninfoabend zur gymn. Oberstufe (19:00, Aula)