Zu dieser Erkenntnis kam ursprünglich der Münchner Komiker Karl Valentin. Diese Erfahrung machten aber auch 11 Acht- bzw. NeuntklässlerInnen  des Marien-Gymnasiums, die  in dem Kunst-Projekt „… sich begegnen – Gefühle, rudimentäre Mimik“ fast ein Schuljahr lang jeweils Dienstag nachmittags in der Malschule zu-sammen gearbeitet hatten. Dabei entstanden (neben zahlreichen Bildern) in der Hauptsache großformatige Tonskulpturen.

Zusätzliche Informationen

  • 23.04.2018 15:00

    Elternsprechtag