Die Fakultät Chemie der Universität Bielefeld hat im Jahr 2000 ein Schülerlabor gegründet, mit dem Schwerpunkt, die Faszination für Chemie schon in der Grundschule zu wecken. Dies soll dazu beitragen, den chemischen Nachwuchs in Deutschland zu sichern. Später wurden auch Konzepte für die Sekundarstufe I und II entwickelt. Die Resonanz war so groß, dass es für viele Schulen schwierig war, einen Experimentiertermin zu erhalten. Daraus ist die Idee erwachsen, dass auch weiterführende Schulen Experimentiertage für Grundschüler nach dem Teutolabprinzip anbieten können. Dieses Konzept führen wir seit dem Schuljahr 2013/2014 als teutolab-Kooperationsschule durch. Es gibt drei Kontexte, die die teilnehmenden Grundschulen an der Universität Bielefeld wählen können. Die Kontexte sind Zitrone, Papier und Milch. Unsere Schule hat zunächst den Kontext Zitrone etabliert und bietet an 20 Freitagen zwischen den Herbst- und den Osterferien das Chemieprogramm für Grundschüler an.

 

 

Presseartikel (Soester Anzeiger)

weitere Informationen und Anmeldeformular

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termin 2016-2017

Zusätzliche Informationen

  • 14.10.2017

    Ehemaligentreffen

  • 13.10.2017

    Schulfest